Tesla verschiebt Cybertruck auf Anfang 2023 laut Bericht

Tesla verschiebt Cybertruck auf Anfang 2023 laut Bericht

Tesla war noch nie gut im Einhalten von versprochenen Deadlines, das ist bekannt – nun trifft es auch den Tesla Cybertruck. Wenig überraschend ist nun auch der futuristisch aussehende, ambitioniert elektrische Pickup von Tesla verschoben wurden.

Erst kürzlich ist von der Webseite das Produktionsdatum 2022 verschwunden, wie Reuters berichtete. In dem Bericht heißt es nun auch weiter, dass die Produktion von dem Fahrzeug erst im ersten Quartal 2023 beginnen wird.

Der Tesla Cybertruck wurde 2019 der Öffentlichkeit im Rahmen eines Events von Elon Musk vorgestellt. Damals hieß es, dass das Fahrzeug ende 2021 in Produktion gehen wird. Anschließend wurde die Produktion dann im August 2021 auf irgendwann im Jahr 2022 verschoben. Nun scheint sich auch diese Deadline in Luft aufgelöst zu haben.

You will be able to complete your configuration as production nears in 2022

Tesla.com Webseite

Anfangs lautete die Meldung noch, dass mein sein Fahrzeug konfigurieren könnte sobald die Produktion 2022 näher kommt. Aktuell heißt es aber nur noch „Sie können Ihr Fahrzeug konfigurieren, sobald die Produktion näher rückt“.

Warum ist die Produktion des Cybertruck weiter verschoben worden?

Laut Reuters will eine Person, die mit der Materie vertraut sei, wissen, dass die Verschiebung des Produktionsstart ein Resultat aus veränderten Merkmalen und Funktionen des Fahrzeugs sei. Tesla will das Fahrzeug dadurch für ein größeres Publikum attraktiver gestalten, gerade angesichts der Tatsache, dass immer mehr elektrische Pickups auf den Markt kommen.

Ford hat die Produktion seines F-150 Lightning Trucks verdoppelt und will im ersten Halbjahr 2022 liefern. Rivian versendet bereits die ersten R1Ts an Kunden, Hummer und Chevy haben ihre elektrischen Trucks für Ende 2022 bzw. Ende 2023 angekündigt.

Aber auch andere Faktoren dürften hier Tesla nicht gerade positiv beeinfluss haben. Angesichts der nach wie vor herrschenden Pandemie und der weltweiten Chip-Knappheit ist eine Verschiebung des Produktionsstarts wohl unumgänglich gewesen.

Tesla kann es sich zwar Leisten die Produktion etwas nach hinten zu schieben, aber dadurch könnten auch potentielle Kunden abspringen und zu anderen Herstellern greifen mit besserer und schnellerer Verfügbarkeit. Laut Reuters ist die Produktion nun auf das Q1 2023 verschoben worden.

Elon Musk (Tesla CEO) will im nächsten Quartalsmeeting ein offizielles Roadmap Update geben. Der „earnings call“ ist für den 26. Januar angesetzt. Sobald es hier dann Neuigkeiten gibt, berichten wir darüber.

Über den Autor

Technik-Anthusiast und Blogger aus Leidenschaft. Egal um welches Technik Produkt es sich handelt: es gibt richtig geniale Sachen, die leider nur die Wenigsten kennen oder verstehen. Ich bringe euch diese näher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Infos zum Beitrag

Sag uns deine Meinung zum Beitrag im Kommentar! Gerne beantworten wir auch deine Fragen und helfen.

Werbung

Videos

Wird geladen...

Werbung

Klicke auf den Button um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden