Apple wächst trotz Corona-Krise

Apple wächst trotz Corona-Krise

Trotz der aktuellen Corona-Krise schafft Apple ein Umsatzplus für das zweite Quartal zu erwirtschaften. In der Nacht auf Donnerstag hat Apple die Quartalszahlen vorgelegt. Zwar ist das iPhone-Geschäft durch die aktuelle Situation sehr geschrumpft, dennoch kommt der Konzern gut durch die aktuelle Krise.

Der Umsatz hat um ein Prozent auf 58,3 Milliarden Dollar (entspricht 53,6 Mrd. Euro) zugelegt. Ausschlaggebend sind hierfür vor allem die Abo-Dienste und Streaming-Angebote von Apple. Auch Wearables wie die Apple Watch und die AirPods haben dazu beigetragen. Alles in Allem hat Apple einen Gewinn von 11,25 Milliarden Dollar verbucht – im Vorjahresquartal waren es etwas mehr (11,56 Milliarden).

iPhone kämpft mit Problemen

Das iPhone ist ohne Zweifel das wichtigste Produkt von Apple – doch im vergangenen Quartal hatte auch Apple mit Unterbrechungen in der Lieferkette und einer gedämpften Nachfrage vor allem aus China zu kämpfen. Der Umsatz vom iPhone-Geschäft ist um 6,7 Prozent auf knappe 29 Milliarden Dollar gesunken – dies hat das Unternehmen nach US-Börsenschluss mitgeteilt. Aber auch bei den Mac-Computern und den iPads sind die Erlöse gesunken. Wieviele Stückzahlen konkret verkauft worden sind, wird nicht genannt – Apple gibt seit einiger Zeit bereits keine Angaben mehr dazu.

Die Apple Watch und AirPods Sparte konnte gut zulegen. Hier stiegen die Erlöse um knapp 22 Prozent auf ca. 6,3 Milliarden Dollar.

Nachfrage steigt wieder

In der Telefonkonferenz hat der Apple CEO Tim Cook Analysten gegenüber angegeben, dass die Nachfrage für alle Produkte aktuell wieder steige. Während der Corona-Krise hat Apple im April ein das günstige iPhone SE 2020 und im März ein neues iPad Pro auf den Markt gebracht. Cook geht davon aus, dass die Geschäfte mit iPads und Macs im Jahresvergleich im laufenden Quartal wachsen werden. Ein Grund dafür ist, dass er damit rechnet, dass nach der Krise mehr Menschen außerhalb des Büros arbeiten werden. Auch das Interesse an Gesundheitstechnologien wird zunehmen.

Bereits seit Mitte März sind die Filialen von Apple in der Volksrepublik China wieder geöffnet. Damit gehört China zu den wenigen Ländern, in denen das neue iPhone SE in einem Geschäft gekauft werden kann. Cook selbst ist mit den Verkaufszahlen zufrieden.

Zusätzlich hat Apple die Quartalsdividende angehoben und will weitere 50 Milliarden US-Dollar für Aktienrückkäufe ausgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Infos zum Beitrag

Fragen zum Beitrag? Gerne kannst du uns kontaktieren für weitere Informationen.

Werbung

Videos

Wird geladen...

Werbung

Klicke auf den Button um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden