BYTON kündigt ersten BYTON Place in Zürich an + Vertriebsstrategie

BYTON kündigt ersten BYTON Place in Zürich an + Vertriebsstrategie

Im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz hat der Elektroauto Hersteller BYTON heute in München die Vertriebsstrategie für Europa präsentiert. Im Rahmen dieser Strategie wurden auch erste Details zum BYTON Place in Zürich verraten. Der BYTON Place wird dabei der erste europäische Flagship Store und wird am Flughafen in Zürich entstehen. Während der Pressekonferenz hat BYTON auch den Einstiegspreis für den M-Byte verraten. Bereits ab 45.000 Euro bekommt man das günstigste Modell. Mit diesem Preis überrascht der Hersteller, denn das futuristische Hightech Auto würden wohl die wenigsten mit einem solchen Preis einschätzen. Hinzu kommen zwar noch die Mehrwertsteuer und ggf. staatliche Subventionen, doch selbst damit ist BYTON bei Weitem günstiger als die Konkurrenz.

Das Einstiegsmodell ist mit einer 72 kWh Batterie ausgestattet und der vollelektrische Hinterradantrieb bietet eine Leistung von bis zu 200 kW – das sind umgerechnet 272 PS. Die Reichweite beträgt für das Modell bis zu 360 Kilometer. Mit einer optionalen 95 kWh-Batterie kann man die Reichweite auf bis zu 460 Kilometer erweitern. In der Allkradkonfiguration mit 300 kw gibt es standardmäßig eine 95 kwh-Battiere, mit der man ca. 435 Kilometer weit kommt. Die Leistung entspricht hier rund 408 PS. In der 2WD-Version erreicht man dabei sogar eine Reichweite von bis zu 460 Kilometern.

Markteinführung von M-Byte in Europa zuerst in folgenden Ländern

In der ersten Phase der Markteinführung beschränkt sich BYTON auf die Schweiz, Deutschland, Norwegen, Frankreich, den Niederlanden und Schweden. Für diese Länder hat BYTON bereits Handels- und Servicepartner gefunden. Grob sieht die Verteilung für die einzelnen Länder dabei wie folgt aus:

  • Norwegen und Schweden: Hedin Automotive
  • Frankreich: BYmyCAR
  • Niederlande: Louwman Group
  • Schweiz: Modern Driving
  • Deutschland: Details werden „zu einem späteren Zeitpunkt“ mitgeteilt

Modern Driving wird auch den BTON Place in Zürich betreiben

BYTON kooperiert mit Digital Charging Solutions (DCS)

Gerade für einen Newcomer im Bereich der Elektroauto-Branche ist es schwer sich zu etablieren. Besonders wichtig ist hierbei ein großes Netz von Ladestationen, welche sich in ganz Europa verteilt finden lassen. Aus diesem Grund ist die Partnerschaft mit dem Unternehmen aus München ein großer Vorteil Gegner Mitbewerbern. DCS bietet Zugang zu einem Lade-Netzwerk in über 28 europäischen Ländern mit 150.000 Ladestationen. Diese bieten sowohl AC- als auch DC- Schnellladung (inkl. Hochleistungsladung) an.

Da das Einkaufserlebnis für Kunden so angenehm wie möglich ablaufen soll, kann der Kunde selbst entscheiden, wo die Übergabe seines neuen BYTON Fahrzeuges stattfinden soll. Laut Dr. Alexander Schaaf (Chief Customer Officer) sei selbst eine Zustellung vor der Haustüre des Kunden möglich. Weitere Informationen zum M-Byte gibt es auf der offiziellen Webseite.
Hier gibt es genauere Informationen zu den Vertriebspartnern in Europa.

Beitragsbild: BYTON

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Infos zum Beitrag

Fragen zum Beitrag? Gerne kannst du uns kontaktieren für weitere Informationen.

Werbung

Videos

Wird geladen...

Werbung

Klicke auf den Button um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden