Apple verklagt Filmemacher von „Apple-Man“

Apple verklagt Filmemacher von „Apple-Man“

Ein Ukrainischer Filmemacher wird wegen der Actionfigur „Apple-Man“ vom kalifornischen Unternehmen Apple verklagt. Der Regisseur hat eine Markenrechtsklage von Apple bekommen.

Dass Apple kein Freund von Namen ist, die an Produkte der Firma erinnern ist bekannt. So gibt es beispielsweise einem Café mit dem Namen „Apfelkind“ oder einer Macbar. Für Apple sind dies immer Markenrechtsverletzungen. Im aktuellen Fall passt es Apple nun auch nicht. Der Apple-Man ist eine Art Superheld, welcher Äpfel schweben lässt.

Apple-Man vs. Dr. Burger-Man als Crowdfunding

Bereits vor knapp eineinhalb Jahren wurde die Figur vom ukrainischen Regisseur Vasyl Moskalenko geschaffen. Der Apple-Man kämpft gegen Dr. Burger-Man, einem Junkfood-Verfechter. In der Wohnung von Vasyl ist der Trailer mit üblichen Haushaltsgeräten produziert und gefilmt worden. Damit der Film realisiert wird, wurde über Kickstarter ein Crowsfunding Projekt eingerichtet und so 100.000 US-Dollar gesammelt. Der Filmstart sollte im März 2022 sein. Angesichts der aktuellen Klage von Apple kann dieser Zeitplan jedoch wahrscheinlich nicht eingehalten werden.

Die Wortmarke „Apple-Man“ wurde auf ansuchen durch den Ukrainer in den USA sogar vorerst benehmt worden. Im Dezember 2021 hat Apple jedoch einen Einspruch dagegen erhoben. Ein Antrag auf Ablehnung der Erteilung der Markenrechte seitens Apple ist nicht stattgegeben worden. Wie hier das Gericht entscheiden wird, ist aktuell noch nicht absehbar.

In einem Video erklärt Moskalenko die Hintergründe und wendet sich dabei auch direkt an Apple. Es habe nicht die Absicht, die Markenrechte von Apple mit seinem Film zu verletzen. Immerhin geht es in seinem Film ja nur um Äpfel. Außerdem bietet er Apple an, eine Vorabversion von dem Film dem Unternehmen zukommen zu lassen, damit dieses dann selbst darüber entscheiden könne.

YouTube

Durch das laden des Videos, stimmst du den Datenschutzbestimmungen von YouTube zu.
Mehr erfahren

Video laden

Statement von Vasyl Moskalenko zum Aus Klage von Apple zu seinem Film Apple-Man

Ob Apple das Angebot annimmt is natürlich nicht klar, der Ukrainer sei jedenfalls offen für Verhandlungen und hofft auf eine Vereinbarung mit dem Unternehmen in den USA. Immerhin möchte er ja seinen Film über den Apple-Man erfolgreich auf den Markt bringen.

Die mediale Aufmerksamkeit rund um den Crowdfunding Film aus der Ukraine ist für den Regisseur jedenfalls von Vorteil aktuell und hilft diesem auch eine Vereinbarung mit Apple zu finden. Sobald es Neuigkeiten gibt, wie das Ganze ausgegangen ist oder der Film veröffentlicht worden ist, berichten wir selbstverständlich darüber.

Über den Autor

Technik-Anthusiast und Blogger aus Leidenschaft. Egal um welches Technik Produkt es sich handelt: es gibt richtig geniale Sachen, die leider nur die Wenigsten kennen oder verstehen. Ich bringe euch diese näher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Infos zum Beitrag

Sag uns deine Meinung zum Beitrag im Kommentar! Gerne beantworten wir auch deine Fragen und helfen.

Werbung

Videos

Wird geladen...

Werbung

Klicke auf den Button um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden